Eine Begegnung mit dem Unsichtbaren

Der Geist der Pflanzen


So sonderbar es den Menschen im Westen scheinen mag, die Indianer glauben, dass jede Pflanze einen Geist hat (siehe Tabaksaft). Laut der Indianer ist dies ein Grundsatz, der fuer die Menschen sorgt und mit ihnen auf eine feine Art und Weise kommuniziert.

Vermittler der geistigen Welt

Dieser Grundsatz gehört nicht einer religiösen Institution an. In der Amazonenzivilisation werden Pflanzen nicht als Gottheit, sondern als lebende Matrices, Vermittler der geistigen Welt angesehen.
Ihre Heilkraft wird durch genaue Rituale wie geblasener Tabakrauch (’soplada‘ in spanisch: ‚geblasen‘) und heilige Lieder aktiviert, die mit den Pflanzen raesonieren.

Eine praktische Erfahrung


Traditionelle Amazonenretreats heben das Bewusstseinslevel. Sie machen die fehlenden Verbindungen zu unseren Leben in visueller – auditiver – und taktiler Form zugaenglich und helfen uns, die Bedeutung unseres Lebens zu begreifen.
Für einige können diese Retreats eine konkrete und starke Änderung im Leben kennzeichnen.
Einige bemerken sogar, dass sich die losgelassenen Energien vor dem offiziellen Datum äußern: Träume, Gefühle, Erinnerungen, Synchronicitaeten, Begegnungen…

Ein größeres Bild

Wie Eingeborene, wenn sie sich zum Regenwald im Amazonas zurückziehen, sehen Teilnehmer auf einmal das größere Bild, den Grund, warum sie in der Welt existieren.
Es überrascht uns tief.
Es ist eine sehr tiefe Änderung (Darstellung der Welt), die während eines Retreats stattfindet. Worte können dies kaum beschreiben.
Es kann nur von innen heraus gelebt werden.

Erlaeuterungen

‚Traditionelle Medizin‘ und ‚Westmedizin‘


‚Traditionelle Medizin‘ unterscheidet sich von der herkömmlichen Westmedizin, aber setzt sich ihr nichts entgegen.
Traditionelle Amazonenmedizin basiert auf dem Wissen unserer Vorfahren und wird von den ‚curanderos‘ praktiziert. Diese sind Heiler, die von einem Masterheiler, einem Mitglied der Familie eingeleitet wurden. Diese curanderos sind keine Ärzte in der herkömmlichen Medizin. (Jedoch sind einige Ärzte der herkömmlichem Medizin eingeleitet worden, um curanderos zu werden.)

Körper & Seele

Traditionelle Medizin ist mit der Natur verbunden, trennt den Körper und die Seele nicht, und ist in der Erbkultur der Einheimischen verwurzelt. Es verspricht kein Heilmittel, aber führt ‚Heilung‘ (sieh unten) aus, es beinhaltet keine anerkannte und offizielle Diagnose, medikamentöse Behandlung, Operationen, Krankenhausaufenthalt oder Erstattung durch Krankenversicherungen.

Das Heilungsprinzip


Das Heilungsprinzip ist traditionelle Fuersorge, die sich Energie bedient, die zu generellem Wohlbefinden beitraegt.
Es konzentriert sich auf die verborgenen Ursachen von Krankheit oder Unwohlsein.
Die ‚Heilung‘ unterscheidet sich von den offiziellen Begriffen der für die medizinische Welt vorbestellten ‚Behandlung‘.
Die Tradition der südamerikanischen Heilung ist das Produkt des Kreuzens und Mischens von Traditionen. Verweisungen auf Judisch-Christliche Traditionen sind auch in Ritualen und Liedern vorhanden. Diese sollten als ein Teil der südamerikanischen Heilkultur gesehen werden und nicht als Versuch andere zu konvertieren.

Ein Teil des Schamanismus


Das Wort ‚Shamanism / Schamanismus‘ wird in der Welt heute weit verwendet… In der Tat beinhaltet es viele verschiedene Traditionen und Methoden.
Schamanismus im Amazonas schließt Schutzrituale für die Gemeinschaft, Diagnose und Wahrsagungen durch Pflanzen sowie andere Kenntnisse mit ein.
Traditionelle Amazonenmedizin wird dem Wohlbehagen gewidmet und wird auch ‚curanderism‘ genannt. Es bildet deshalb einen Teil von Amazonenhaften Schamanismus, ist an sich aber keine Religion.

Madre

Amazonenhafter Schamanismus verwendet Pflanzen. In anderen Traditionen verwenden Schamanen Elemente (wie Feuer). Pflanzen werden in einer Hierarchie organisiert. An der Unterseite von der Pyramide sind die Pflanzen, die die grundlegenden Leiden (z.B. Rückenschmerz) behandeln. Oben gibt es die kompliziertsten Pflanzen, die auf mehreren Niveaus arbeiten: körperlich, psychologisch und geistig. Diese wenigen spezifischen Pflanzen werden ‚madre‘ (Mutter) genannt und koennen nur durch einen eingeführten curandero (Heiler) benutzt werden.

Rolle des Reinigens

In der ganzen Tradition der Heilung liegt die Betonung auf der Reinigung. Im Gegensatz zu Tieren und Pflanzen müssen Menschen ständig ihre innere Dimension (Gefühle, Gedanken) und ihre aeussere Dimension (die Umgebung) regeln.
Um diese zwei Dimensionen in Einklang zu bringen, verwenden wir Willensfreiheit, die Fähigkeit uns anzupassen, die Faehigkeit unsere innere Realität der Außenrealität anzupassen. Um die richtigen Entscheidungen zu treffen, um geführt zu werden, muss der Mensch inspiriert werden.
Das ist genau die Rolle, die die Reinigung spielen wird. Sie reinigt den Körper, die Gefühle und die Gedanken, so dass diese konsequenter, schöner und klarer werden.
Tatsächlich kommen Konflikte und Unwohlsein oft von der Trennung zwischen körperlichen Wahrnehmungen, Gefühlen und Ideenfindung.
Während eines Retreats geht es also darum die verschiedenen Ebenen neu auszurichten und anzupassen durch die ‚Spiritualisierung des Koerpers und die Verkoerperung des Geistes.‘

Warum ‚curanderos‘ Parfüm verwenden, um zu heilen?


Die Schamanen ‚perfumeros‘ behandeln, indem sie Parfüm auf den Körper der Patienten blasen, indem sie ‚blasen‘ (’soplar‘ in Spanisch), wie es bei dem Rauch von Tabak getan wird.

Das Erreichen unseres Bewusstseins

Während der Nachtsitzungen loesen die Pflanzen die Barriere der unbewussten Verdrängung langsam auf. Es wird schwieriger zu unterdrücken, was man fühlt. Dank des Parfüms werden abstrakte oder unterdrückte Gefühle im Stande sein, unser Bewusstsein zu erreichen. Parfüm spielt die Rolle eines Schirms, auf dem der Film unserer körperlichen Sensationen projeziert wird.
Wie Tiere bei Nacht, erlaubt es uns uns während der Nachtsitzung in Zeit und Raum wieder zu finden. Es gibt uns auch die Möglichkeit, die erhaltenen Geraeusch- und Sehwahrnehmungen besser zu integrieren und zu verdauen.

Ein Schild gegen die Unbequemlichkeit

Teilnehmer kommen häufig, um emotionale Abszesse zu durchstoßen, so dass sie intensive Gefühle erfahren koennen. Das Parfüm schafft ein Schild gegen die Unbequemlichkeit und primäre Angst. Das Blumenwasser wird dann durch den curandero auf Sie geblasen. Einige curanderos haben keine Zweifel, dass dieses Parfüm hilft, die Geister zu heben und Angst und andere Erinnerungn zu verjagen. Manchmal kann der curandero sogar das Parfüm trinken, um sich selbst zu reinigen. Es ist eine sehr wirksame Waffe, um gegen Energieverschmutzung zu schützen.
In der anderen Welt von Visionen des Amazonen Curanderos ist der Geruchsinn ein Werkzeug des Lernens, wie auch die Vision. Die Geruchsgefühle des Curanderos werden durch Symbole begleitet und geben wertvolle Informationen.
Schließlich wird das Verschwinden des leichten Geruchs es für den Curandero, wie auch die Teilnehmer, möglich machen, Land zu finden, zum Hafen zurückzukehren, mit einem endlich beruhigten Geist anzudocken. Das ist auch die Essenz… dieser Blumenessenzen.

Spiritualität


Dieses Wort wird viel verwendet..
Was ‚Spiritualität‘ im Zusammenhang mit einem Retreat bedeuten kann:

  • Frei die Bedeutung des Lebens in Frage stellen.
  • Lassen wir uns ueberraschen von einer neuen Darstellung der Welt.
  • Diesen Ansatz durch eine körperliche Erfahrung, begleitet von Worten zu verwurzeln, ( Spiritualität ist Psychotherapie oder herkömmlicher Medizin nicht entgegengesetzt).
  • Stille, Bäume, Natur, Einfachheit werden als Hilfsmittel fuer das Bewusstsein begruesst.
  • Das Freimachen von Erinnerungen und Konditionierung.
  • Mehr Autonomie, weniger Abhängigkeiten, weniger Vermeiden.
  • Entdecken Sie, was uns belebt (Arbeit, Lebensqualität, Beziehungen, Platz im Leben), wie unsere Lebenskraft am besten verkoerpert wird.
  • Die Entdeckung, dass das was wir als getrennt sehen, eins ist. der Körper und der Geist, das Weibliche und das Männliche, der Mensch und die Natur, das Ich und seine Umgebung, das Sichtbare und das Unsichtbare.